Paypal als Zahlungsmethode im Online Casino

Paypal als Zahlungsmethode im Online Casino ist äußerst beliebt und das liegt an der hohen Sicherheitsstufe, der Geschwindigkeit und optimalen Verschlüsselung von Daten. Zudem arbeiten viele Internetcasinos gerne mit Paypal zusammen, gleich ob das nun für Einzahlungen oder Auszahlungen gilt. Spieler aus Deutschland nutzen den Zahlungsdienst ohnehin gerne, zumal auch die Gebühren für Automaten, Roulette und Co sehr überschaubar sind.

Paypal hat für Spieler im Casino folgende vorteilhafte Aspekte aufzubieten:

  • Einzahlungen und Auszahlungen funktionieren schnell und zuverlässig,
  • Gebühren für den Zahlungsverkehr sind gering,
  • Paypal-Käuferschutz garantiert ein besonders hohes Maß an Sicherheit

Für die Nutzung braucht es natürlich ein Konto bei Paypal, das ist jedoch schnell angelegt und steht dann mit allen Vorteilen im Online Casino zur Verfügung. Trotz der Bekanntheit und der regen Verbreitung sollten Zocker bei der Auswahl dieser Zahlungsmethode immer noch mal genauer hinschauen, manchmal sind die Konditionen zum Beispiel beim Gebührenrechner in einigen Internetcasinos verschieden strukturiert.

Wie funktioniert die Einzahlung mit Paypal?

Sehr einfach: Als typisches E-Wallet garantiert Paypal Einzahlungen auf das Spielerkonto in Echtzeit, das dauert also nur ein paar Sekunden und das Spiel mit Echtgeld kann umgehend beginnen. Hier ähnelt Paypal Anbietern wie Skrill oder auch der ebenso recht populären Sofortüberweisung, hat allerdings in der Regel attraktivere, weil niedrigere Gebühren am Start. Spieler wählen Paypal als Methode aus, geben den Betrag und das eigene Konto, meistens ist das die eigene Email-Adresse, und schon wird das Geld in das Online Casino eingezahlt.

Eine Besonderheit betrifft den Casinobonus: Kann dieser beim betreffenden Anbieter mit Zahlungsvorgängen via Paypal kombiniert werden? Welche Konditionen sind einzuhalten und gibt es bestimmte Limits oder Anforderungen? Spieler sollten hier genauer nachlesen und sich nur die besten Prämien sichern, mit möglichst geringen Umsatzbedingungen und einer zuverlässig funktionierenden Abrechnung.

Wie funktioniert die Auszahlung mit Paypal?

Im Prinzip genauso: Betrag auswählen, Paypal als Methode bestimmen – fertig. In der Praxis freilich dauert die Auszahlung im Online Casino oft etwas länger und das kann verschiedene Ursachen haben. Einige nicht sonderlich seriöse Anbieter beispielsweise setzen auf Verzögerungen, um die Spieler wieder zum Zocken zu bewegen – solcherlei ist nah beim Betrug und solche Casinos sollten bei der Auswahl und Anmeldung besser ignoriert werden. In der Regel ist die Überprüfung jedoch nötig, weil Aspekte wie Identität und Betrag gecheckt werden, wofür es in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Casinos dann auch die entsprechenden Hinweise gibt. Mehr als wenige Tage sollte die Auszahlung via Paypal jedoch nicht dauern, außer es liegen gewichtige und nachvollziehbare Gründe vor.

Wie steht es um Paypal im Online Casino ohne eigenes Paypal-Konto?

Ein wenig kompliziert, aber möglich ist die Nutzung von Paypal für Einzahlungen auch ohne eigenes Konto beim E-Wallet: Spieler respektive Kunden müssen einer Lastschrift zustimmen, auch die Kreditkarte von Visa bis Mastercard ist hier alternativ möglich. Das funktioniert jedoch nicht bei Auszahlungen. Wenn beispielsweise nur selten Einzahlungen getätigt werden, dann bietet sich der Service auch ohne eigenes Konto an, dank überschaubarer Gebühren und der verlässlichen Geschwindigkeit. Highroller und sehr aktive Spieler hingegen sollten sich einen Account bei Paypal zulegen, das ist flexibel, sicher und zuverlässig bei den Transaktionen. Außerdem ist das Konto bekanntlich kostenlos und seit vielen Jahren bewährt, was die Anmeldung empfehlenswert macht.

Wie wird das Paypal-Konto überhaupt eröffnet?

Egal ob Spieler im Online Casino oder nicht – die Registrierung bei Paypal selbst ist kinderleicht und nach wenigen Minuten erledigt. Die Option „Paypal-Käuferkonto“ auswählen, persönliche Daten und eine funktionierende Email-Adresse eingeben – das ist alles. Auch muss ein Bankkonto mit dem Paypal-Account verbunden werden, schließlich geht es ja um Geld und für die Ein- wie Auszahlungen im Online Casino sollte alles reibungslos funktionieren. Die Verifizierung bei Paypal erfolgt mittels Überweisung eines winzigen Betrages, den die Kunden dann zusammen mit einem Zahlencode angeben müssen – auf diese Weise wird das Konto bestätigt und der Account beim E-Wallet freigeschaltet. Im Gegensatz zu einigen anderen Anbietern für Zahlungsdienstleistungen im Internet erklärt Paypal den Prozess für die Kontoeröffnung jedoch sehr gut und transparent, was die schnelle Durchführung entscheidend erleichtert.

Welcher Betrag sollte auf dem Paypal-Konto vorhanden sein?

Es gibt dazu keine Vorschriften: Wird die Bankverbindung eingerichtet und dazu auch noch eine Kreditkarte, dann braucht es keinen festen Betrag auf dem Paypal-Account, um damit im Online Casino einzuzahlen. Mittels Lastschrift oder eben Visakarte, Mastercard und Co sind die Zahlungsvorgänge unabhängig vom Guthaben durchführbar – ein Umstand, der sicher auch zum Erfolg und der enormen Popularität von Paypal beiträgt. Auf diese Weise sind Einzahlungen immer möglich, unabhängig vom aktuellen Kontostand! Flexibilität wird großgeschrieben und Spieler sind mit Paypal gut bedient, auch wenn leider bis dato noch längst nicht alle Online Casinos hier eine Partnerschaft mit dem E-Wallet eingegangen sind.

PayPal