Banküberweisungen in Online Casinos

 

Die wirklich allermeisten Menschen in Deutschland und darüber hinaus nutzen die klassische Banküberweisung und ganz folgerichtig ist diese Zahlungsmethode auch im Online Casino für Spielautomaten und Co nicht wegzudenken. Sicherheit, geringe Gebühren und zuverlässiger Versand bei hoher Datenverschlüsselung – die Überweisung ist bewährt und kann über ein simples Girokonto für Einzahlungen und Auszahlungen in den Internetcasinos verwendet werden.

 

Ein bewährtes Verfahren

Alle Banken haben die Überweisung als standardisiertes Verfahren für Kunden im Angebot und demzufolge kann jeder Spieler mit einem Konto diese Zahlungsmethode problemlos nutzen. Es gibt dazu Formulare in der Bankfiliale, es gibt den Geldautomaten mit der Option zur Überweisung und natürlich Online Banking. Letzteres ist für Online Casinos naturgemäß besonders wichtig und Spieler sollten bei der Banküberweisung vor allem die Gebühren und die etwas längere Bearbeitungszeit im Auge behalten. Bis zu fünf Tage kann es dauern, bis eine Einzahlung auf dem Spielerkonto im Casino verbucht wird. Das ist länger als bei der Sofortüberweisung, Kreditkarte und bei den E-Wallets, doch sind in der Regel die Gebühren dafür niedriger.

Wie lange dauern Einzahlungen per Banküberweisung im Online Casino?

Der konkrete Zeitraum von der Überweisung bis zur Buchung auf dem Spielerkonto hängt vom Casino und von der Bank ab: Mindestens einen und maximal fünf Tage sollten Zocker einplanen und auch wenn die Banken das Verfahren in den letzten Jahren etwas beschleunigt haben, so bleibt diese Methode im Vergleich zu anderen Möglichkeiten für Glücksspiel im Internet relativ langsam. Es lässt sich für Spieler nicht so direkt planen, wann die Einzahlung nun konkret zur Verfügung steht und es ist sinnvoll, zunächst eine Banküberweisung auf Probe durchzuführen, schlicht um die Bearbeitungszeit genauer abschätzen zu können. Dauert es besonders lange, dann kann man auch mal nachfragen oder im Zweifelsfall die Bank wechseln – wer will schon wochenlang auf Einzahlungen warten, wenn ein progressiver Jackpot offensichtlich in den nächsten Tagen geknackt werden kann?

Wie lange dauern Auszahlungen per Banküberweisung im Online Casino?

Ähnliche Fristen gibt’s bei der Rücküberweisung vom Spielerkonto zur Bank und zum Girokonto: Die Auszahlung wird mit wenigstens einem, aber häufig auch bis zu fünf Tagen Dauer angegeben und das liegt nicht nur allein an den Banken selbst. Die Online Casinos müssen Auszahlungen logischerweise prüfen, es gibt dazu die Möglichkeit den Auftrag innerhalb einer bestimmen Frist zu stornieren. Wer beispielsweise gewonnen hat am Slot Automaten, das auszahlen lassen möchte und sich dann doch anders entscheidet, der kann innerhalb von meistens zwei Tagen auf das eigentlich zur Transaktion bestimmte Geld im Casino zugreifen. VIP-Spieler haben häufig eine etwas kürzere Frist bei den Auszahlungen.

Wie funktioniert die Banküberweisung konkret?

Spieler besuchen einfach nur den Bereich für den Zahlungsverkehr im Online Casino und wählen dort die Methode Banküberweisung aus. Es ist dann der Betrag und der Verwendungszweck anzugeben, ganz genauso wie beim Versand von Geld von einem Konto auf ein anderes. Nichts Ungewöhnliches also im Online Casino und doch müssen die Spieler beim Versendungszweck besonders aufpassen: Die korrekte Angabe beispielsweise einer Bearbeitungsnummer ist sehr wichtig, sonst kann der Betreiber für Glücksspiel im Internet die Zahlung nicht zuordnen! Ein bisschen Umsicht und Sorgfalt reichen aus, ansonsten sind die üblichen Formulare gerade beim Online Banking auszufüllen – fertig.

Sind Einzahlungen und Auszahlungen per Überweisung mit dem gleichen Bankkonto erforderlich?

Häufig ist das sogar Bedingung im Online Casino: Wer einzahlt und dabei das eigene Konto verwendet, der muss diesen Account dann auch bei der Auszahlung nutzen! Die Casinos sind freilich schon häufig etwas flexibler und erlauben die Banküberweisung generell, auch wenn dabei unterschiedliche Konten verwendet werden. So gibt es Leute, die zahlen ein per Paypal oder Paysafecard und lassen sich das erspielte Geld dann eben aufs Bankkonto überweisen. Hier sollten Spieler jedoch genauer nachlesen, da jeder Anbieter für Slots und Co spezielle Geschäftsbedingungen hat für den Zahlungsverkehr und im Zweifelsfall sind besondere Aspekte beim Kundenservice zu erfragen.

Welche Gebühren werden bei der Banküberweisung im Online Casino erhoben?

Das ist völlig unterschiedlich je nach Betreiber geregelt: Manche Casinos geben sich spendabel und verlangen keinerlei Gebühren, während andere bestimmte Zahlungsmethoden pushen möchten und so oft die klassische Überweisung mit zusätzlichen Kosten weniger attraktiv machen. Spieler sollten genau prüfen, welche Konditionen angegeben sind – das gilt auch für die Bank selbst, bei der das Girokonto für den Geldversand genutzt wird. Es gibt bekanntlich Gebühren für die Führung eines Kontos, es gibt Kostensätze für Überweisungen und davon sind Einzahlungen wie Auszahlungen in ein Online Casino natürlich nicht ausgenommen. Besondere Relevanz hat das, wenn die Anbieter für Glücksspiel nicht in der Europäischen Union sitzen, schließlich sind Überweisungen beispielsweise in die Karibik oft mit hohen Gebühren seitens der Bank verbunden.

Melden Sie sich in Ihrem Lieblingscasino an, machen sSe eine Überweisung und sichern Sie sich den Zahlungsmethodenbonus!

 

Banküberweisung