Debitkarten im Online Casino

Strenggenommen ist die Debit Card auch im Online Casino ein recht altes Verfahren: Als Nachfolger der ehemaligen EC-Karten funktioniert diese Art Plastic Money ziemlich simpel, wird überall anerkannt und ist deshalb auch für Spielautomaten im Internet eine gute Option. Unter den Bezeichnungen wie Gircard und in Kooperation mit Zahlungsdienstleistern von V-Pay bis Maestro im Umlauf garantiert die Debit Card schnelle Transaktionen zu sicheren und günstigen Konditionen.

 

Wie funktioniert die Debit Card prinzipiell?

Die Verwendung der Debit Card bedeutet eine umgehende Belastung des Kontos, meistens sogar direkt am gleichen Tag. Bei der Kreditkarte ist das anders und wenn hier der Kunden von der Bank einen Kreditrahmen zum Beispiel per Woche eingeräumt bekommen, dann werden gebuchte Beträge häufig erst eine Woche nach Verwendung der Karte verrechnet. Solche Zeiträume gibt’s nicht bei der Debit Card, auch im Casino, und das wiederum macht das elektronische Zahlungsverfahren auch so attraktiv. Jeder kann die Karte bekommen, oft ist sie sogar Standard für ein deutsches Bankkonto und kostet so gut wie keine Gebühren.

Wer bekommt eine Debit Card überhaupt?

Fast jeder: Selbst Jugendliche haben heute in der Regel eine Debit Card. In Deutschland als Girocard bezeichnet ist die Methode gewissermaßen gebrandet mit den Anbietern Maestro und V-Pay als Zahlungsdienstleister. Überall wo deren Siegel auftauchen, ist die Debit Card auch nutzbar. Einen Antrag zu stellen ist nicht nötig, weil die Bank die Karten ohnehin ausgibt und so sollten auch Casino Spieler vor allem schauen, bei welchen Bank die Konditionen rund um die Debitkarten günstig sind.

Ältere Bezeichnungen: In der Bundesrepublik und in Europa ist oft noch der Begriff der Scheckkarte in Umlauf, dazu kommen Euro-Schecks, EC-Karte respektive Eurocheque-Karte als ehemals gängige Namen für diese Zahlungsmethode. Es gab ja auch mal Euro-Schecks, aber das ist eine Weile her und hat im Online Casino von heute dann auch keinen Bezug mehr.

Was bedeutet Maestro?

Anfang der 1990er Jahre führte Mastercard ein Debit Logo ein und das gilt in Deutschland und darüber hinaus bei vielen Geschäften. Auch Online Casinos können hier dazugehören und Spieler schauen bei den Zahlungsmethoden dann am besten nach diesem Symbol, das garantiert sichere und weitreichende Abwicklung. Allerdings gibt es mittlerweile schon wieder Nachfolger und gerne wird das Debit System mit den Brands großer Kreditkarten zusammengebraucht, was dann wiederum die Verwendung auch weltweit gerade für Casino Spiele im Internet möglich macht.

Debit Card als Mastercard und VISA

Dieses recht junge Debitsystem findet überall auf der Welt Anwendung und kommt ursprünglich auch den USA. Auch das Logo Cirrus spielt hier eine Rolle und ist Ausweis für die Verwendung dieser Karten am Automaten. Der entscheidende Unterschied zu den klassischen Kreditkarten ist die Funktionsweise: Eine Debit Card wird entweder aufgeladen ähnlich wie eine Telefonkarte oder sie greift direkt auf das Kontoguthaben zu – während die klassische VISA und Mastercard eben erst oft nach Wochen eine Rechnung senden, die dann gebucht wird. Schnelligkeit und Verwendung sind exakt genauso, das liegt an den zugrundeliegenden Verfahren.

Wie funktioniert die Einzahlung mit Debit Card im Online Casino?

Sehr einfach: Wenn das Casino die Karten akzeptiert, dann geben Spieler einfach den Betrag ein, müssen gegebenenfalls noch den dreistelligen Digit-Code von der Rückseite anführen – fertig. Meistens stehen Einzahlung für Slots und Roulette dann auch sofort zur Verfügung, das macht die Debitcard sehr schnell, sicher und zuverlässig. Gebühren gibt’s meistens keine, aber das kann sich von Casino zu Casino unterscheiden und auch die Banken selbst können Kosten anführen für den Einsatz der Debit Card.

Wie steht es um Auszahlungen im Casino mit der Debit Card?

Ähnlich wie bei Einzahlungen! Allerdings müssen Kunden drauf achten, ob die Online Casinos die jeweils gleiche Methode für den Zahlungsverkehr für Ein- wie Ausgänge erlauben und dann ist hier natürlich oft auch eine kleine Gebühr fällig. Dafür wird das Kapital vom Spielerkonto jedoch zuverlässig und sicher auf die Debit Card gebucht, was dann nach einigen Tagen auch zur Verfügung steht beziehungsweise wieder auf dem Bankkonto selbst landet. Einige Tage Bearbeitungszeit sind hier völlig normal, schließlich müssen die Betreiber für Glücksspiel im Internet die Identität der Kunden prüfen.

Welche Kosten sind zu erwarten?

Das kann völlig unterschiedlich ausfallen: Einige Banken sind etwas preisintensiver, wenn es um Mastercard und VISA für die Debit Card geht und nicht so teuer bei einer klassischen Geldkarte ohne die bekannten Markenzeichen. Zugleich honorieren Casinos aber manchmal auch die Zahlungsmethode mit bestimmten Prämien und hier sollten Spieler immer genau nachlesen. In der Regel wird für Transaktionen mittels Debit Card irgendwo eine Gebühr erhoben und diese legen die Betreiber auf die Kunden um oder übernahmen das als Service. Meistens kosten Einzahlungen etwas mehr als Auszahlungen, was die Debit Card zu einer sehr flexiblen, aber mitunter auch etwas teureren Methode im Online Casino machen kann.

 Im Online Casino mit Debitkarte bezahlen. Die besten Echtgeld Casinos für die Zahlung mit der Debitkarte. Spielen Sie mit Ihrer Debitkarte.

 

 

Debitkarte