Poker Quoten │ Wahrscheinlichkeiten online

Von Christian Becker
12/02/2018
Poker Wahrscheinlichkeiten im Online Casino

Das Kartenspiel Poker gehört mittlerweile zu den beliebtesten Glücksspielen im Internet. Rund um den Globus zocken Profis, Hobbyspieler und Laien Online Poker. Mittlerweile gibt es zahlreiche Varianten des beliebten Kartenspiels und viele Turniere mit hohen Geldpreisen. Wer sein Spiel langfristig verbessern will, sollte Poker Odds berechnen können.

Poker Wahrscheinlichkeiten auszurechnen, gehört zu den besten und erfolgreichsten Online Poker Tools, um die Gewinnchancen zu erhöhen. Die Wahrscheinlichkeiten, welche auch Odds genannt werden, ermöglichen eine genaue Einschätzung der Spielsituation. Denn im Gegensatz zu anderen Glücksspielen dreht sich beim Poker nicht alles um den Zufall. Bei diesem Kartenspiel geht es auch um Mathematik und gut gewählte Strategien. Um langfristig gewinnbringend zu spielen, ist es notwendig, die Odds zu kennen.

Was sind die Online Poker Odds genau?

Zuerst müssen wir definieren, was die Outs sind. Wenn ein Spieler ein Blatt in der Hand hält, das am Anfang hinten liegt, aber Chancen hat, sich zu einem guten Blatt zu entwickeln, muss man eine Entscheidung treffen, ob man weiterspielt, oder aufgibt. Dazu muss der Spieler die Karten identifizieren, welche die eigene Hand verbessern und zu einer gewinnbringenden Kombination vervollständigen können. Diese Karten werden als Outs bezeichnet. Sie sind vor allem von Bedeutung, wenn noch nicht alle Gemeinschaftskarten ausgegeben wurden.

Ein Beispiel: Der Spieler hat zwei Herzkarten in der Hand und auf dem Tisch liegen 3 weitere Herzkarten (die Gemeinschaftskarten). Insgesamt sind von jeder Farbe genau 13 Karten vorhanden. Fünf der 13 Herzkarten sind also bereits verteilt, das heißt, dass noch acht Herzen im Deck oder bei den Gegnern sind. Diese neun Herzkarten sind in diesem Fall die Outs. Mit dieser Information kann der Spieler nun die Wahrscheinlichkeit berechnen, wenn er die Outs in Beziehung mit dem ihn zur Verfügung stehenden Geld setzt. Mithilfe dieser Berechnung lässt sich entscheiden, ob es sich lohnt, mitzugehen.

So werden die Online Poker Odds berechnet 

Grundsätzlich stehen die Chancen, die eigene Hand zu verbessern, bei 33 Prozent. Das bedeutet, jedes dritte Mal gelingt es dem Spieler, wenn er mitgeht, dass sein Blatt besser wird. Die Chancen stehen also 1:3. Nun muss dieser Fakt in Beziehung zum Pot gesetzt werden. Sprich, der Betrag, den man gewinnen kann, verglichen mit dem Betrag, der investiert werden muss, wird als Pot-Odds bezeichnet.

Angenommen, es sind 5 Euro im Pot und ein Spieler setzt weitere 5 Euro. Nun befinden sich insgesamt 10 Euro im Pot. Der Spieler muss jetzt überlegen, ob er mit einem Einsatz in Höhe von ebenfalls 5 Euro mitgeht oder nicht. Die Pot Odds für ein Mitgehen in dieser Situation betragen 10 Euro zu 5 Euro. Die Pot Odds lautet 2:1.

Die Formel lautet:

Euro die bereits im Pot sind + den Einsatz der aktuellen Runde

-----------------------------------------------------------------------------

Euro, die der Spieler bei einem Mitgehen setzen müssen

Pot Poker Odds analysieren 

Sobald die Pot Odds errechnet sind, muss der Spieler diese in Beziehung zu den Chancen für die Verbesserung der Hand setzen. Sollte diese Chancen höher sein als die Pot Odds, ist ein Mitgehen profitabel und lohnenswert.

Nehmen wir an, der Spieler hat eine 8 und 9 in verschiedenen Farben in der Hand. Die Gemeinschaftskarten lauten: 5,6,Q,4,2. Der Spieler hat die Möglichkeit, auf einen Straight, wenn eine 7 in der nächsten Runde auftaucht. Von den 52 Spielkarten sind 6 bereits klar. Sprich es können von den 46 verbleibenden Karten also 4 Karten (jeweils eine 7) dafür sorgen, dass die Kombination erreicht wird. Die anderen 42 Karten werden nicht helfen. Daraus ergibt sich folgende Rechnung: 42:4 = 10,75 : 1 Chance.

Das errechnete Verhältnis von 10,75 zu 1 gibt an, das für jede 10,75 Mal, in denen die Hand nicht verbessert wird, die gewünschte Hand einmal auftaucht. Der Spieler benötigt in diesem Fall Pot Odds, die höher als 10,75 sind, damit sich ein mitgehen lohnt und profitabel ist. Wenn zum Beispiel 100 Euro im Pot sind und der Spieler mit 5 Euro mitgehen muss, lohnt sich das.

Zwei und Vier Regel für ein schnelles Berechnen

Anhand der oben beschriebenen Formel benötigt es viel Übung und Aufwand, um in jeder Runde die Chancen für das Mitgehen zu errechnen. Aber es gibt eine kleine Hilfestellung. Und zwar mit der Regel von Zwei und Vier. Sie wird von Profispielern verwendet, um Odds schnell zu berechnen.

Diese Regel geht folgendermaßen: Wer die Anzahl der Outs (der Karten, die für eine gute Hand sorgen) mit 4 multipliziert, (nur am Anfang gilt das, wenn noch zwei Karten kommen) erhält man den ungefähren Prozentsatz für das Durchbringen des Blatts. Ähnliches gilt in der zweiten Runde: Wer die Anzahl der Outs mit zwei multipliziert, wenn noch eine Karte kommt, kann damit bestimmen, wie wahrscheinlich es ist, dass ein Draw gelingt.

Online Poker Hilfsprogramme für eine schnelle Berechnung

Online Poker Hilfsprogramme wie die Poker Programme für Pokerstars, der 888 Odds Rechner, die Tipico Poker App und andere Poker Tools, die online von Online Casinos und Pokerräumen angeboten werden, helfen bei der Berechnung von Poker Wahrscheinlichkeiten. Weiterhin gibt es spezielle Poker Software Deutsch Programme, die sich kostenlos herunterladen lassen und mit zahlreichen Werkzeugen zur Verbesserung der Pokerqualität ausgestattet sind. Besonders zu empfehlen ist hier Poker Tracker  4. Mit allen diesen genannten Hilfsmitteln kann ein Spieler schnell und unkompliziert ausrechnen, wie die Odds in einer bestimmten Situation sind. Diese Software rechnet während des laufenden Spiels aus, ob der Spieler eher gewinnt oder verliert, und gibt Tipps für den nächsten Spielzug. Anfängern bringt das enorme Vorteile ein. Sie können damit nicht nur Quoten berechnen, sondern zudem schlechte Spieler ausfindig machen, Daten sammeln und an verschiedenen Lernprogrammen teilnehmen.

Testen Sie jetzt Ihre Wahrscheinlichkeiten für den nächsten Pot!